Sonntag, 16. Juli 2017

Wochenrückblick 28/2017


Endlich mal wieder eine gute Woche, aber so ist das wohl wenn man Urlaub hat. Wir haben uns zwar das eine oder andere vorgenommen, aber irgendwie wird spontan entschieden was gemacht wird und das tut unheimlich gut. Einige Termine standen auf dem Plan, aber sie wurden irgendwie mit eingebaut. und waren daher nicht sondelich störend.

---

Gesehen: Bänke mit tollen Sprüchen. (das dritte Wort in Rot kann man auf dem Foto schlecht erkennen, es heißt: Kuss!)


Gehört: "Entschuldigen sie bitte, wir würden gerne rausfahren!" Dies sagte eine Frau zu mir die gerade mit ihrem Mann auf ihr Auto zu lief, wo ich davor bzw. dahinter stand und in der Tasche kramte. Fand ich etwas merkwürdig. Denkt sie ich bekomm' das nicht mit und lass mich überfahren? Hat sie es so eilig? Ich kam mir vor wie das größte Hinderniss der Welt.

Gelesen: Ich lese immer noch am Krimi von letzter Woche und an einem netten Ratgeber.

Gewerkelt: Den ersten Betonversuch unternommen. Und wahrscheinlich wird es auch unter Versuch abgehakt. Ich halte Euch auf dem Laufenden.


Dann habe ich mich endlich entschieden was aus dem blauen Bobbel werden soll. Es gibt ein ganz normales Dreieckstuch und ich bin schon gespannt auf die Farbverläufe.


Gemacht: Im Garten wurde noch gegärtnert und neu gepflanzt.


Und ich habe endlich Lavendelsirup angesetzt und finde ihn gar nicht mal so schlecht. Am PC war ich dafür nur einmal und irgendwie tut das gerade auch gut.

Gestaunt: Der Mann und der Sohn haben gestern noch die beiden großen Thujen am Hauseingang gestutzt und damit nicht wieder das ganze Zeug rumfliegt habe ich vorsorglich eine alte Basteldecke darunter gelegt. Der Mann hat mit seiner Höllenmaschine begonnen zu schneiden und mitten in seinem Element kam er wohl etwas zu tief herunter und die gesamte Tischdecke zog es in das Gerät, dass daraufhin stehen blieb. Er konnte die Tischdecke befreien, aber ihr wollt nicht wissen wie die aussah...!

Gelacht: Kommentar vom Sohn: "Nun kannst Du sie über die Thuja werfen, ist dann wie beim Friseur!"

Geschmunzelt: Die Tochter hatte diese Woche beim Ferienjob Frühschicht im Speisesaal der Kurklinik, das bedeutet um 5:00h aufstehen und das ist nicht so wirklich ihre Zeit. *g* Am Freitag haben wir sie dann Nachmittags ins Lautertal zum Kaffeetrinken eingeladen. Und als wir da so saßen hat sie von den Menschen dort berichtet, von den Aufschneidern die jeden Tag angeblich einen anderen Beruf haben, von den Grüppchen die sich dort bilden, von den Ungeduldigen und den Ausfragern usw. Wir mussten manches mal schmunzeln - aber es ist bestimmt anstrengend dort zu arbeiten!

Gestöhnt: Seit Wochen habe ich zu den Katastrophentagen ständig Schmerzen im Fersenbereich des linken Fußes. Erst gar nicht so schlimm, wird es nun morgens beim Aufstehen richtig unangenehm und ich kann kaum auftreten. Also bin ich nun zum Hausarzt und der meinte, dass es sich wohl um einen Fersensporn handelt oder um eine Überbeanspruchung und ich doch Einlagen ausprobieren soll. Beim Orthopädischen Schuhandel wurde ich von unten bis oben gescannt, die Schrittlänge vermessen usw. Der meinte, dass das kein Fersensporn sei, sondern Überbeanspruchung. Dann bekam ich dreimal KG - bei drei verschiedenen Therapeuten habe ich nun drei verschiedene Meinungen. Vielleicht Fersensporn, vielleicht Überanstrengung oder Fehlhaltung von der Bandscheibe her. Auf alle Fälle bin ich für mein Alter zu beweglich - was der Eine gut fand und die Andere schlecht!
Auf gut Deutsch, ich bin so schlau wie vorher. Nun habe ich noch ein paar Übungen bekommen und manche fallen mir richtig schwer, so dass ich mal daran arbeiten werde und hoffe, dass sich das Ganze wieder in Luft auflöst, wenn mein Stresspegel vollends nachgelassen hat. 

Gekommen: Ist diese Woche mit der Post nochmals eine Sommerkarte von Monika. Danke Du Liebe, ich habe' mich riesig gefreut und werde mich bestimmt noch bei dir melden, so wie bei den Anderen, aber erst nach dem Urlaub!

Schön, gell?

Geärgert: Gestern Abend habe ich diverse Fotos am PC hochgeladen und mal gleich ein paar kreative Beiträge vorbereitet. Auf einmal hat sich mein Blog verselbständigt und den Beitrag freigeschalten. Schon ziemlich frech, oder? Wahrscheinlich dachte er, es wird Zeit das hier mal wieder Routine einkehrt. Wir haben nun ein erstes Wort gewechselt und am Dienstag darf er dann freischalten.

Gebucht: Wir haben endlich den nächsten Urlaub gebucht und der wird wieder in Holland verbracht. In einem Wasserpark wie letztes Jahr und drauf freue ich mich schon riesig. Ist es nicht toll, so direkt am Wasser zu wohnen? Aber keine Angst das Meerweh wird auch gestillt, denn wir sind diesesmal nur 8km vom Meer entfernt.


Gebacken und gegessen: Im Urlaub darf man es sich gut gehen lassen und so sind wir nach einigen Erledigungen für eine kurze Auszeit am Spätnachmittag ins Café gefahren . Dort gab es eine neue Kuchensorte welche unbedingt probiert werden musste. Also einmal Holunderblütenschorle für mich und für uns beide einen Brownie-Himbeer-Käsekuchen:


Ein Gedicht kann ich Euch sagen. Und für uns gab es heute dann einen kleinen Käsekuchen mit frischen Himbeeren - etwas abgewandelt aber auch total lecker. *g*


Und zum Mittag wurde der Grill angeworfen und es gab einen herrlichen Blattsalt vom Markt mit Blüten. Schließlich isst das Auge mit.


Gewesen: Im großen Einkaufcenter von Stuttgart, dreimal bei der KG, im Wohlfühlhaus (zwecks den Einlagen), zweimal im Cafe, in der Bücherei,...
Eigentlich wollte ich nur kurz die Bücher zur Vorbereitung für's mündliche Abi zurückbringen, aber der Mann benötigte noch ein paar Miunten in der großen Stadt. Tja, was soll ich sagen, wenn man da so umherläuft.... - ich habe einige Büche mitgenommen und wenn ich sie einmal verlängere, dann darf ich die bis nach dem Hollandurlaub behalten. Hätte ich da nein sagen sollen?

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Hallo Manu, ich bin eine deiner stillen Leserinnen. Das mit Deinen Schmerzen in der Ferse kommt mir so bekannt vor. Richtig geholfen hat mir Hekla Lava, ein hömeopathisches Mittel. Empfohlen hat mir das eine Krankenschwester in einem Urlaub auf Hiddensee. Nach 3 Tagen regelmäßiger Einnahme konnte ich wieder über die Insel wandern. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      Herzliche Dank für den Tipp, ich werde es ausprobieren und berichten.
      LG zu Dir
      Manu

      Löschen
  2. Liebe Manu,
    jetzt weiß ich auch wieso ich die Häkelsteine gesehen habe und sie sich nicht öffnen
    ließen;0) Da warte ich mal bis Dienstag, oder? Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Ah wegen dem.... lach.... und ich dachte mein PC leitet an der Hiztewelle ;)
    Viele verschieden Menschen ergibt etliche verschieden Prognosen, hoffe dein Fuss geht es schnell wieder besser ohne viel dies und das ausprobieren.
    Ich wünsche dir weiterhin einen schönen Urlaub und lass es ruhig angehen, dein Fuss dankt es dir sicherlich auch.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, du größtes Hindernis dieser Welt! - Was hab ich darüber lachen müssen und über die Decke auch. Ich weiß, ich sollte mich dafür schämen, aber ich konnte es mir so wunderbar vorstellen. Da denkt man, man erspart sich Arbeit und was bekommt man als Dank? -- Ja, Schadenfreude, ich weiß! -- Auch über die Charaktere, von denen die Tochter erzählte, musste ich schmunzeln. Jaaaaa, genau soooo sind wir Menschen - und einige Exemplare nicht echt anstrengend!! :-) - Eine schöne weitere Urlaubswoche. Es soll ja nochmal richtig heiß werden!! - LG und gute Besserung - so ein Fersensporn ist echt fies! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, einige Exemplare, die SIND echt anstrengend. - Zu früh abgeschickt! -

      Löschen

Danke für deine nette Nachricht!