Mittwoch, 13. Dezember 2017

Freitag der 13te????

Nein, Mittwoch und trotzdem ein Katastrophentag. Jetzt ist mir beim Essen ein größeres Stück Zahn abgebrochen. Das ist für mich Gefühlstechnisch eine mittlere Katastrophe, denn mit den Zähnen bin ich sehr, sehr heikel und wahrscheinlich aus lauter Vorsicht lieber zu früh beim Zahnarzt als zu spät. Nun denn, es war ja die Überlegung, ob der Zahn ein Krönchen bekommt, da er ein Loch an der Seite hatte und das einfach nicht zu bleiben wollte. Jetzt kann ich erahnen wieso und bin gespannt (und ängstlich), was hier zu tun ist. Seufz!


Umschlag Nr. 11 von der lieben Brigitte ist heute im Briefkasten gelandet und ich hab' mich auch jetzt noch total darüber gefreut. Ganz lieben Dank!

Dann war heute Umschlag 13 da, vorne weg, der vom Briefumschlagsadventskalender lässt auch noch etwas auf sich warten - das ist hier nichts Besonderes und deshalb mach auch Du Dir keine Gedanken, der taucht bestimmt noch auf.

Aber der vom Teekalender ist angekommen und voilà das war der Inhalt:


Danke auch an Dich liebe Margot für die tolle Karte und die Teeprobe. 

Ich kümmere mich nun um den Zahn, werde danach hoffentlich noch in die Stadt Geschenke besorgen gehen und morgen geht es in den Schwarzwald. Ich habe keine Ahnung wann wir zurück sein werden, deshalb gibt es die Umschläge wahrscheinlich erst am Freitag zu bestaunen.

Dann kommen hier jeden Tag kleine Geschenke an, die mich immer wieder sprachlos machen. Ich werde Euch allen per Post antworten, deshalb nicht Böse sein, wenn keine Mailantwort im Moment kommt, denn das geht zeitlich gerade nicht, da ja auch die Arbeit in der Firma dieses Jahr mehr ist und erledigt werden muss. Jedes Minute ist hier kostbar und wird gut genutzt.
So zum Beispiel kurz bevor der Kaffeebesuch am Geburtstag eingetroffen ist:


Blöd als Foto festzuhalten, es füllt die ganze Breite der Esszimmertüre aus und war ganz easy zu malen. Als Vorlage habe ich eine Tortenplatte genommen, auf Zeitungspapier gelegt, umfahren und ausgeschnitten. Danach hinter die Scheibe geklebt und schwungvoll ein paar mal nachgezogen. Die Vorlage zum Schriftzug hatte ich noch von vor zwei Jahren und die Blätter sind ganz easy aufgemalt.
Mit Kreidemalstift für's Fenster bekommt ihr das locker auch hin und nach Weihnachten einfach mit einem nassen  Tuch drüber und weg ist es.

Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 12. Dezember 2017

Briefumschlagadventskalender - mein Beitrag


Heute ist also mein Umschlag dran. Ich bin ja normalerweise nicht so der Gold und Glitzer-Fan, aber diese Karten haben es mir irgendwie an getan. Eine Komplett-Packung mit 24 Karten, was will man mehr - passt! Sie durften mit!


Was reinkommt war ziemlich schnell klar - Sterne! Ich habe gebogen und gedreht und über 24 Drahtsterne sind so entstanden. Und wo Sterne drinnen sind, gehören natürlich auch Sterne vorne drauf.


Eine passende Geschichte war auch schnell gefunden und so wurde alles noch mit einer Kordel zusammengefügt und voilà, das ist mein Beitrag:


Die Kuverts waren schnell vorbereitet, die Karten geschrieben und dann kam das Chaos - die Umschläge waren viel zu klein! Ich habe gedrückt, gepresst, geschoben und gezogen bis alles im Umschlag war, aber schön schaute es nicht unbedingt aus. Und vor lauter Frust habe ich nicht mal mehr ein Foto gemacht. Seufz!

Aber egal, ich zeig' Euch nun noch was Ihr mit dem Drahtsternchen machen könnt'.


Man kann es mit Papier bekleben und zu den Blümchen stecken.


Einfach so lassen und irgendwo als Deko verwenden.


Als Lesezeichen oder an ein Geschenk - Sterne haben an Weihnachten eigentlich immer einen Platz, oder?

Nach dem  Schreiben und in den Umschlag stecken gab' es dann ein Päuschen mit Kerzenschein und Tee und der verzweifelten Frage, weshalb hier noch zwei Karten übrig sind. Ich habe mehrfach gezählt, Adressen abgehakt und bin fast verzweifelt. Aber es passt - eine Karte ist für mich und eine war wohl zu viel im Paket. Tsss!


Und das kam im Tee-Adventskalender heraus:


Herzlichen Dank liebe Anni!


Liebe Grüße
Manu

Verlinkt beim Creadienstag, bei Nicole, bei Bettina und beim Weihnachtszauber 2017!

Montag, 11. Dezember 2017

Umschlag Nr. 11 und Happy Birthday, wieder ein Jahr älter!


Heute durften wir Umschlag Nr. 11 von der lieben Jen öffnen. Da strahlte uns ein Mann mit Bart über seine Brille hinweg an. Wahrscheinlich hat er sich das wunderbar gefaltete Sternchen näher angeschaut. Taumhaft schön, für den finde ich auf alle Fälle noch ein Plätzchen. Hab' ganz lieben Dank für Deine Mühe!

Der Teeumschlag kam hier leider nicht an, aber klickt rüber zu Brigitte und Ihr seht den Inhalt!

---

Und dann ist der 11te ja jedes Jahr mein Tag:


Da hieß es heute morgen: "Hättest Du die vier und die sechs nicht angezündet, hätten wir jetzt die passenden Kerzen!" *g* Ich finde die 11 passt auch!


Danke Ihr Lieben vor allem für diese geniale Tasse:


Die Liebe zum Norden ist halt immer noch groß und nächstes Jahr geht es bestimmt wieder nach oben und nicht nach unten in den Süden.


Und dann kam da noch soooo viel Post aus dem Bloggerland. Habt ganz herzlichen Dank dafür, ich melde mich noch. Bis hier hin habe ich den Beitrag nun vorbereitet und heute Abend wird er noch etwas vervollständigt und freigeschaltet, denn da wird die Zeit knapp!


Hach, jetzt hab' ich glatt weg vergessen Fotos vom Kaffeetisch zu machen. Deshalb nur noch ein kurzer Blick auf den Geschenketisch und dann bin ich auch schon wieder weg.

Dankeschön für all die Geschenke und Glückwünsche!!!

Liebe Grüße
Manu

Sonntag, 10. Dezember 2017

Wochenrückblick 49/2017 und Umschlag Nr. 9


Bedingt durch den Schneesturm heute, hatten wir einfach mal Zeit für die schönen Dinge. Ich habe mich an die Nähmaschine gesetzt und bin an der Farbenmix Tasche fast verzweifelt. Grr, jetzt hoffe ich stark, dass ich morgen früh nochmals etwas Zeit für die Nähmaschine finden werde, damit das auch zu einem guten Ende kommt.

Aber bevor wir hier zum Wochenrückblick kommen, muss ich Euch erst noch den Umschlag Nr. 10 zeigen, der heute von der lieben Regina Weis-Dölle kam.


Der süße Engel zeigt uns, dass wir den richtigen Umschlag erwischt haben und dann gab es ein Sternenmeer:


Viele verschiedene Sterne kamen da ins Haus. Aus Filz liebevoll mit Perlen bestickt und noch zwei weiße die bereits ein Plätzchen gefunden haben. Herzallerliebsten Dank dafür!


Im Teekalender wieder ein Sonnentor Tee zum Testen, auch Dir liebe Käthe, herzlichen Dank.

---

Gesehen: Eine ganz zauberhafte Braut.

Gehört: Ein deutliches "Ja" auf dem Standesamt.

Gelesen: Diese Widmung:


Als ich in dem Buch "der kleine Prinz" mal die angegebene Seite aufgeschlagen habe, stellte ich fest, das bei mir da was anderes steht. *g* Und als ich die Widmung sah, dachte ich: Auch schon wieder eine Weile her!  Es war übrigens mein drittes Buch. Die beiden anderen habe ich irgendwann aussortiert, denn wer liest schon drei gleiche Bücher?


Und dann habe ich noch bei Susanne einen sehr nachdenklichen Text gelesen. Klick doch mal rüber!

Gewerkelt: Ich war fleißig am Backen, Nähen und Karten basteln. Hier seht Ihr die Sternchen dafür:


Ich hoffe sie heute Abend fertigstellen zu können!

Gemacht: Ordnung geschaffen, denn hier lag überall noch was rum, Draht von den Sternen, Umschläge, Stoff....

Gefragt: Wenn man nun schon wieder ein Paar gestrickte Socken durchgelaufen hat und der Vorrat eigentlich noch gut voll ist, darf man dann schon wieder ein neues Paar stricken? *g*

Gedacht: "Oha!" Am Montag hat der Mann alle Briefe aus den Adventskalender zur Post gebracht, es waren an die 40 Stück, denn er meinte unsere Zweigstelle wäre damit überfordert. Also ging er ins Kurstädtchen. Die Postfrau war ganz begeistert von den vielen bunten Briefen und hat ihn gefragt, ob er die alle selber gemacht hätte. ??? (Welcher Mann macht denn so was?) Egal, sie haben fleißig geklebt und die Warteschlange ging danach bis zur Türe.
Am nächsten Tag musste ich nochmals 4 Briefe abgeben, die aber anders aussahen. Sie frankiert, sagt was es kostet, schaut mich an und dann kam folgendes: "Ich kenn' sie doch! Ihr Mann war gestern schon hier!" Da war ich kurz sprachlos und hab' ganz lieb geantwortet, dass ich nun nicht mehr komme. Urgs!

Gerührt: Natürlich auf dem Standesamt. Dieses kleine Wort "Ja" ist halt schon was besonderes!


Geseufzt: Haben alle auf dem Sektempfang danach, als per Handy die Nachricht eintraf, dass 8 Personen im Aufzug der Tiefgarage feststeckten. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei und alle haben einfach tief geseufzt.

Gefreut: Über die viele Post die ich morgen öffnen darf. *g* Und dann habe ich da auch noch frei. Und desweiteren kam die Nachricht, dass ich nun den Samstag vor Silvester doch nicht arbeiten muss,... Manchmal gibt es nur gute Nachrichten!

Gewesen: Auf dem Standesamt, in der Bücherei alle Bücher zurückgeben, somit gehe ich erst im neuen Jahr wieder dort hin - Lesestoff ist aber noch genug vorhanden. Und auf dem dritten Weihnachtsmarkt, der so lala war.

Gebacken: Der Mann Hefezopf, ich Geburtstagkuchen für morgen (Chaos, da neues Rezept, aber lecker) und die Mama auch noch zwei Kuchen. Da bekamen wir am Abend auch noch ein paar Stückchen, da ihr Besuch aufgrund des Schneechaos nicht kommen konnte.

So, und nun muss ich schnell nach oben, denn der Sohn bricht auf zum Campus.

Genießt den zweiten Advent noch.


Liebe Grüße
Manu

Samstag, 9. Dezember 2017

Tee oder Kaffee (26)


Brrr, ist das heute kalt vor der Türe. Der Kater geht nur ganz kurz raus um Luft zu schnappen und ist in Null Komma nichts wieder drinnen. Meist taut es am Tag, gestern hatten wir sogar einige Stunden Regen und am frühen morgen fallen dann wieder dicke Schneeflocken vom Himmel und die Welt versinkt in klarem weiß. Ich mag das ja total leiden, es kommt dann so eine Stille und Ruhe über einen.

Heute morgen gab es zu einer Tasse Tee wieder zwei Umschläge, hier der Erste.


Was für eine Silhouette auf der Karte, vielen lieben Dank liebe Ira!


Aber es war noch mehr im Umschlag, ganz liebe und berührende Worte aus dem Buch "Der kleine Prinz" das hier schon ganz lange im Bücherschrank steht und bestimmt auch stehen bleiben wird. Denn wie Ihr wisst, werden die meisten Bücher von mir nur einmal gelesen und dürfen dann weiter ziehen, aber es gibt auch Ausnahmen und der kleine Prinz gehört eindeutig dazu. *g*
Jetzt habe ich ein passendes Lesezeichen dafür und wenn Ihr Euch fragt, wo der Rudolph herkommt, der war letztes Jahr im Umschlag von Ira und an den konnte ich mich sofort bei Ihrer Anmeldung erinnern, weil hier im Hause nämlich Ansprüche an den Kerl mit der roten Nase gestellt wurden. Aber ich kann Euch versichern, ich habe ihn gut verteidigt. *g*


Und da es heute wie immer Samstags Tee oder Kaffee heißt, gibt es hier den Inhalt vom Teekalender.


Danke liebe Ev für Deinen Tee, ich werde ihn in einer ruhigen Minute testen.

Heute geht es hier ans Geschenke einpacken bzw. weiteren Vorbereitungen für Weihnachten. Ich muss nirgendwohin und werde den Tag einfach auf mich zukommen lassen und hoffentlich ordentlich was weg arbeiten. Euch ein schönes Wochenende und vielleicht gibt es ja nochmal etwas Schnee.


Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt wie immer Samstags bei Andrea! 

Freitag, 8. Dezember 2017

Tag Acht!


Nun haben wir schon den 08. Dezember und ich dachte es wird diese Woche etwas ruhiger, aber irgendwie sind alle Planungen durcheinander gepurzelt und ich war gut beschäftigt. In Gedanken bin ich noch ganz bei der Kollegin deren standesamtliche Trauung wir heute besucht haben. Somit werde ich den Beitrag hier schreiben und es mir dann einfach noch mit einem Buch gemütlich machen und noch etwas über den Tag nachdenken.
Oben seht Ihr meine derzeitige Lieblingsbriefmarke aus dem Briefmarkenkalender von Veronika. Goldig, gell?


Und dann war heute die liebe Nicole mit Ihrem Umschlag an der Reihe, Ihr habt bestimmt bei Ihr schon gesehen, was sie tolles reingepackt hat. Eine klasse Karte und einen weiteren Umschlag mit wunderschönen Sternchen.


Heraus kam ein selbstgemachter Teebeutel gefüllt mit herrlich riechendem Lavendel und eine toll bedruckte Astscheibe. Alles ist wunderschön und trifft genau meinen Geschmack, ganz lieben Dank dafür.

Und auf dem Umschlag könnt' Ihr lesen "Nicht vorher öffnen", dazu möchte ich nur sagen, wenn es so deutlich drauf steht halte ich mich auch daran. *g* Psst, ich habe ein Päckchen vorzeitig geöffnet, weil es nicht eindeutig war und mir mächtig Ärger eingehandelt, aber gefreut hab' ich mich auch schon vorher riesig. Aber wieso ich das Schreibe? Heute kam eine Flut an Umschlägen hier an, bei den meisten weiß ich was zu tun ist, aber Einer kam ohne Absender und Nummer hier an, den habe ich nun mal zur Seite gelegt. Ich werde ihn erst öffnen wenn ich mir sicher bin, bzw. wenn ein Umschlag im Kalender fehlt, nicht dass hier noch mal was schief geht und ich mir wieder Ärger einhandle.


Der nächste Umschlag kam auch von einer Nicole. *g* Auch zu Dir ganz lieben Dank für die zauberhaft bestempelte Karte und für den Tee den ich noch nicht kenne.


Und dann war da gestern noch ein Umschlag im Kasten, den ich heute morgen geöffnet habe (das durfte ich auch!)


Oh wie schön, ich hab' mich riesig über den Inhalt gefreut! Mit großem Interesse habe ich das Jahr über bei Karen verfolgt wie sie die tollen Dinge selber hergestellt hat und nun habe ich von alledem Kostproben bekommen, wie toll ist das denn!


Und wie das duftet! Ganz lieben Dank zu Dir.

Liebe Grüße
Manu

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Spritzgebäck aus der Kitchenaid


Genieße die Weihnachtszeit.... natürlich mit selbstgemachten Plätzchen und einer guten Tasse Tee.

Die Männer und ich sind mit dem Stpritzgebäck in Produktion gegangen, ich kann Euch sagen, wir haben dann ein Tempo vorgelegt.


Einer hat den Teig in kleine Stück geteilt, der Nächste hat das Maschinchen gestopft, und ich die ganzen Rohlinge in Empfang genommen.


Da ging was, in Null Komma nichts waren wir fertig.



Die Besinnlichkeit kam dann nach dem Backen beim Verzieren mit Schokolade, denn da wurden wir dann etwas ausgebremst und konnten uns wieder an kuschlige Backstunden von Früher erinnern. *g*




Spritzgebäck aus der KichtenAid

Zutaten:

500g Mehl
200g Zucker
250g Margarine
1 EI
1Eigelb
1EL Vanillezucker

Schokoglasur zum Verzieren


Aus allen Zutaten mit dem Knethaken einen Teig herstellen und sehr, sehr gut kühlen. Bei mir war das fast ein ganzer Tag. Dann den Teig durch die Maschine lassen (geht mit allen Küchenmaschinen) und das ganze im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10 Min. backen.

---

Und dann war da Tag Nr. 7 und wieder lagen zwei Umschläge bereit.


Der rote Umaschlag kam von der lieben Nicole Bunte-Weber und beinhaltete eine tolle Karte:


Und dann gab es wieder was zum mitmachen. Zwei wunderbare Sternchen mussten wir falten und zusammen stecken.


Beim ersten war es gar nicht so einfach, aber beim zweiten Sternchen hatte ich den Dreh raus.


So toll, hab' vielen lieben Dank dafür! Die Sternchen haben einen Platz neben der Kerze bekommen.


Und dann gab es von Veronika aus der Schweiz noch leckeren Tee und Schokolade:


Hab' Dank Du Liebe, ich bin fleißig am Öffnen Deines  Briefmarkenkalenders und immer wieder erstaunt wieviele verschiedene Marken Du gesammelt hast. Merci!

Liebe Grüße
Manu